Über uns

Die Sektion für Islamische Studien in Deutsch wurde 1993 als Seminar in der germanistischen Abteilung der Fakultät für Sprachen und Übersetzung gegründet. Seit 2008 bildet sie zusammen mit den anderen Sektionen für Islamische Studien in Englisch, Französisch und Afrikanisch eine selbständige Abteilung, die seitdem direkt vom Dekan der Fakultät geleitet wird.´

Die Sektion mit ihrem Sitz auf dem neuen, in Nasr City liegenden Campus der Al-Azhar Universität/Kairo, einer der größten islamischen Universitäten der Welt, versteht sich als eine akademische Institution für diejenigen, die islamwissenschaftliche und islamisch-theologische Themen in deutscher Sprache studieren möchten. Mehr als 200 Personen im BA-Studiengang und 25 im Magisterstudium sind als regelmäßige Studierende an der Sektion eingeschrieben. Gaststudentinnen und –studenten aus Deutschland nehmen fast in jedem Semester am Studium teil.

In der Sektion für Islamische Studien in Deutsch werden islamisch-theologische Fächer (u.a. Koran- und Hadithwissenschaft, Fiqh, Tafsir und islamische Philosophie) sowie neue islamische Themen, wie islamische Kultur, – Wirtschaft, – Geschichte und Religionswissenschaft gelehrt. Aktuell werden diese Lehrveranstaltungen von drei imitierten Professoren,  drei promovierten Dozenten und zwei deutschen Lehrbeauftragten angeboten. Deutsche Sprachfächer unterrichten besonders Professoren aus der germanistischen Abteilung.

Die Studierenden werden anhand moderner wissenschaftlichen Methoden zur akademischen Kenntnis der islamischen  Theologie sowie zur dialogischen Kompetenz ausgebildet. Das Verwenden der deutschen Sprache im Studium vermittelt einen Zugang in die westliche Kultur, i.e. die in der westlichen Moderne neu entwickelten wissenschaftliche Methoden kennenzulernen, um sie mit eigenen Methoden vergleichend bei der Auseinandersetzung mit den eigenen traditionellen Inhalte zu verwenden. Somit eröffnet die Sektion neue Perspektiven und Anschlussmöglichkeiten an die europäischen Diskurse über Religion.

Die Forschung an dieser Sektion ist in diesem Sinne an überregionalen, globalen Themen und Zugängen ausgerichtet, was u.a. durch seit vielen Jahren bis heute anhaltenden Forschungsaufenthalte der Magistranten, Promoventen und Lehrenden in Deutschland auch praktisch ermöglicht wurde.

}Sektion für islamische Studien in Deutsch, Egypt
 
Häufig gestellte Fragen
Was ist eigentlich die Al Azhar Universität?

Al-Azhar ist der Name einer Moschee, die um etwa 972 n. Chr. durch die Fatimiden zum Zweck der wissenschaftlichen Lehre und Forschung  gegründet wurde. Sie war die erste allgemein zugängliche Hochschule weltweit. Alle bedeutenden islamischen Hochschulen der Gegenwart sind historisch aus dieser Moschee hervorgegangen, dem Ursprung der islamischen Gelehrsamkeit.

An der al-Azhar studieren heutzutage etwa eine halbe Million StudentenInnen, viele aus dem Ausland. Die Anzahl der Fakultäten beträgt etwa 70 und umfasst Naturwissenschaften und Geistwissenschaften. Al-Azhar Universität hat fast in jedem Bezirk in Ägypten einen Campus. Die zwei größten Campen befinden sich in Kairo: Der eine in der Altstadt, in der Nähe der al-Azhar Moschee, wo sich die Fakultäten für islamische Theologie, arabische Sprache und islamisches Recht befinden. Der zweite Campus liegt in Ostkairo, genau in Nasr City, wo sich die naturwissenschaftlichen (Fakultäten für Medizin. Pharmazie, Zahnmedizin, Technik) und die geistwissenschaftlichen Fakultäten (Fakultäten für Sprachen und Übersetzung, Pädagogik) befinden.

Wie sieht das Studium aus?

An der Abteilung für islamische Studien in Fremdsprachen (hier Deutsch) werden die islamischen Wissenschaften wie Koranwissenschaft, Hadithwissenschaft, Rechtswissenschaft, islamische Wirtschaft, Kulturwissenschaft u.a. gelehrt, neben Literatur, Landeskunde, Geschichte und Sprachwissenschaft. Diese Fächer werden in der jeweiligen Sprache (hier Deutsch) unterrichtet. Daneben lernen die Studenten im Laufe des Studiums den ganzen Text des Koran auswendig. Sie lernen auch die arabische Philologie. Für eine Übersicht über die Studienfächer (Bachelor-Studiengang) nach den Studienjahren bitte hier klicken.

Das Studium an der Abteilung für islamische Studien in Fremdsprachen erfolgt nach dem Studienjahre-System. Jedes Studienjahr besteht auch zwei Semestern: dem Wintersemester (WS) und dem Sommersemester (SS). Die Studenten an der SISD führen einen fünfjährigen BA-Studiengang (10 Semester), wobei die ersten zwei Semester als Vorbereitungsjahr bezeichnet werden. Für mehr Informationen über das Studium bitte hier.

Wo kann ich mich über das Studium informieren?

Die Zentrale Studienberatung  der Sektion  steht Ihnen gerne bei Ihrer Studienvorbereitung zur Verfügung. Dabei bietet Ihnen unsere SISD eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich über das Studium umfassend zu informieren und schon vor Studienbeginn erste Eindrücke und Erfahrungen über uns zu sammeln.

Was sind die Karriereaussichten für die Absolventen der SISD?

Die Karriereaussichten für die Absolventen der SISD sind vielfältig.

Unsere Absolventen werden als Imame im Ministerium der islamischen Angelegenheiten gefragt. Dort haben Sie die Möglichkeit, sowohl in Ägypten als auch im Ausland zu arbeiten.

Da unsere Studenten neben den islamischen Fächern auch Germanistik studieren, haben Sie die Möglichkeit, als DaF-Lehrer sowie in staatlichen als auch privaten Schulen zu arbeiten.

Die Absolventen der SISD können auch Karriere als Übersetzer machen, besonders als Arabisch-Deutsch-Übersetzer, da in diesem Bereich immer wieder Übersetzung religiöser Textsorten angefragt wird.

Mehrere unseren Absolventen mach auch Karriere im Bereich des Tourismus als Tour-Leiter u.Ä.

Eine weitere Möglichkeit für unsere Absolventen ist die Fortbildung im Ausland, insbesondere in Deutschland, wo man sich für einen Master-Studiengang einschreiben oder promovieren kann. Die deutschsprachigen Länder bieten auch mehrere Förderungsprogramme für ausländische Studenten sowohl für Bachelor- und Master-Studiengänge als auch für die Promotion.

Welche Aktivitäten gibt es in dieser Abteilung?

Neben den Pflichtveranstaltungen der islamischen Studien werden außerordentliche Vorlesungen an der Fakultät angeboten. In der deutschen Sektion, SISD,  veranstaltet man ein wöchentliches Kolloquium, um die Promotions- und Magisterprojekte – sowie neue, interdisziplinäre Zugänge und  Übersetzungsaktivitäten zu diskutieren.

Führt die SISD Kooperationsverträge mit anderen (ausländischen) Universitäten?

Zurzeit führt die SISD einen dreijährigen Kooperationsvertrag mit dem Orientalischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität/Freiburg. Ab März 2013 fliegen Studenten aus der Freiburger Universität nach Ägypten und besuchen Lehrveranstaltungen an der SISD im Sommersemester, während die Studenten aus Ägypten nach Freiburg im Wintersemester fliegen, um dort Seminare und Vorlesungen zu besuchen. Für mehr Informationen über die Kooperationsverträge mit ausländischen Institutionen bitte hier klicken.